Kraftwerk Gratkorn: Aktuelles zum Kraftwerksbau

Von der Bau-Umleitung der Mur bis zum Einheben der beiden Kaplan-Turbinen: Wir informieren über die einzelnen Bauabschnitte.

Computer-Visualisierung des geplanten Kraftwerks

So entsteht das neue Kraftwerk Gratkorn

Wie alle modernen Laufkraftwerke wird auch das Kraftwerk Gratkorn über ein Krafthaus mit den beiden Turbinen sowie eine Wehranlage verfügen. Um das Bauwerk errichten zu können, wird in einem ersten Bauabschnitt ab Jänner 2022 die Murumleitung hergestellt. Damit entsteht im Flussbett der Mur für etwa zweieinhalb Jahre das Baufeld.

Nach Fertigstellung der Wehranlage wird die Murumleitung wieder rückgebaut. Mit Fertigstellung des Kraftwerks wird die um einige Meter aufgestaute Mur über die beiden Turbinen im Krafthaus geleitet und das Kraftwerk Gratkorn kann in Betrieb gehen.


Oktober 2023

Rückbau der Murumleitung

Rückbau der Murumleitung im Oktober.
Die beiden Turbineneinläufe wurden vorerst abgedämmt. Anschließend hat der Rückbau der Murumleitung begonnen: Die Mur wird somit über die bereits fertiggestellte Wehranlage des Kraftwerks geführt.
Video ansehen!
September 2023

Montage der Turbinen

Sicht von oben auf den Einbau einer Turbine im Kraftwerk Gratkorn.
Im August und September wurden die beiden Maschinensätze eingebaut. Die Kaplan-Turbinen haben einen Durchmesser von vier Metern, die Generatoren wurden anschließend vertikal über den Turbinen montiert.
Video ansehen!
Juni 2023

Vorbereitung für den Einbau der Maschinen

Blick auf das Kraftwerkt Gratkorn.
Nach dem Betonieren des Maschinenhausdaches erreichte das Kraftwerk Gratkorn seine Endhöhe. Im Inneren des Maschinenhauses werden alle Vorbereitungen für den Einbau der beiden Maschinensätze im Sommer 2023 getroffen.
Video ansehen
April 2023

Fertigstellung der Wehranlage

Die Wehranlage des Kraftwerk Gratkorns.
Im Frühjahr 2023 wurde die Wehranlage des neuen Kraftwerks baulich fertiggestellt. Nachdem die aus Beton-Fertigteilen bestehende Wehrbrücke eingehoben war, begann bei den drei Wehrfeldern die Montage der Wehr-Segmente.
Video ansehen
März 2023

Baufortschritt im gesamten Stauraum

Murkraftwerk Gratkorn, Stauraum
Nicht nur am Kraftwerksstandort ist der beachtliche Baufortschritt zu sehen, auch im Stauraum bis hinauf zur Papierfabrik wird an beiden Uferabschnitten mit Hochtouren gearbeitet.
Video ansehen
Februar 2023

Halbzeit beim Betonbau

Die Wehranlage des Murkraftwerks Gratkorn hat bereits eine beachtliche Höhe erreicht. Noch in diesem Jahr wird die Mur rückgeleitet und bis zur Fertigstellung des Kraftwerks für einige Monate über die Wehranlage geführt werden. Im Jahr 2024 wird die Mur dann erstmals aufgestaut.
Video ansehen
Dezember 2022

Arbeitsplatz für die Turbinen

Mit Fortschreiten der Betonarbeiten im Krafthaus lässt sich der künftige Arbeitsplatz der beiden Kaplan-Turbinen bereits erkennen. Die Laufräder werden einen Durchmesser von vier Meter haben.
Video ansehen
November 2022

Einbau der Saugrohre

VERBUND Kraftwerk Gratkorn News Update November 2022
Die Wehranlage für das Kraftwerk Gratkorn wächst rasch in die Höhe. Im Bereich des Krafthauses werden die beiden Saugrohre fertiggestellt. Im Betrieb wird das Wasser, nachdem es durch die Turbine geströmt ist, über das Saugrohr das Kraftwerk verlassen und zurück in die Mur fließen. 
Video ansehen
Oktober 2022

Ein neues Freizeitareal entsteht

VERBUND Kraftwerk Gratkorn News Update Oktober 2022
Im Oktober wurden die beiden Saugrohrschalungen für die Kaplanturbinen errichtet und die Arbeiten zur Errichtung des Dammes sind mittlerweile an der Stauwurzel flussaufwärts auf Höhe der Papierfabrik Sappi angelangt. Im nördlichen Bereich des Stauraums wurde ein Uferabschnitt bereits als künftiges Freizeitareal mit Zugang zur Mur gestaltet.
Video ansehen
September 2022

Fundament für das neue Kraftwerk

Fundament der Baustelle Gratkorn
Nachdem die trockene Baugrube fertiggestellt wurde, haben im Spätsommer die Betonarbeiten für das neue Murkraftwerk begonnen. Das Fundament für das Krafthaus liegt um einige Meter tiefer als die Wehranlage. Im Krafthaus werden später die beiden Turbinen vertikal montiert.
Video ansehen
Mai 2022

Herstellen der Baugrube

Im Mai wurde mit der Herstellung einer trockenen Baugrube für den eigentlichen Kraftwerksbau begonnen.
Video ansehen
April 2022

Umleitung der Mur

Baustelle Gratkorn
Im April wurde die Umleitung der Mur fertiggestellt. Damit entsteht eine trockene Baugrube, in der ab Sommer 2022 das Murkraftwerk Gratkorn errichtet wird.
Video ansehen
März 2022

Feierlicher Spatenstich

Im Rahmen einer Spatenstichfeier erfolgte am 25. März 2022 der offizielle Baustart für das Murkraftwerk Gratkorn. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer betonte die große Bedeutung des Ausbaus der erneuerbaren Stromerzeugung.
Video ansehen
Februar 2022

Fertigstellung der Baubrücke

VERBUND - Baubrücke Baustelle Gratkorn
Die Baubrücke über die Mur wurde fertiggestellt. Somit können Transporte über die Baustellenzufahrt abtransportiert werden. Aktuell wird entlang des Siebenbründel-Teichs ein Reptilienschutzzaun errichtet, um ein Einwandern der Tiere auf die Baustelle zu verhindern. Die Reptilien werden abgesammelt und an vergleichbaren und sicheren Orten wieder ausgesetzt. Die Tiefgründungsarbeiten haben begonnen – es werden Bohrpfähle für die Baugrubenabgrenzung hergestellt und die Dämme im Nahbereich des Kraftwerks abgedichtet. Weiters werden im Nahbereich des Kraftwerks bereits die Transportleitung und die Drainagenleitung auf der rechten Murseite verlegt.
Video ansehen
Januar 2022

Start der Bauarbeiten

Baustelle Kraftwerk Gratkorn
Auf der Kraftwerksbaustelle wird derzeit an der Umleitung der Mur gearbeitet. Ab dem Frühjahr wird die Mur in einem neuen Flussbett um die Baustelle herumgeleitet, damit das Kraftwerk Gratkorn in den kommenden beiden Jahren in einer trockenen Baugrube errichtet werden kann.
Video ansehen
November 2021

Ab November 2021: Einrichten der Baustelle

Die Bauarbeiten für das Kraftwerk Gratkorn beginnen im November mit dem Einrichten der Baustelle.

  • Freimachen des Baufeldes

  • Herstellen der Baustelleninfrastruktur (Container, Wasseranschluss, Stromanschluss…)

  • Errichten von Baustraßen und einer Baubrücke
Über das Projekt und dessen Zeitplan
Oktober 2021

Informationsnachmittag für die Bevölkerung

14. Oktober 2021 Informationsnachmittag für die Bevölkerung in Gratwein-Straßengel

Donnerstag, 14. Oktober 2021, von 16 – 19 Uhr
Straßengler Halle,
Hauptplatz 2,
8111 Gratwein-Straßengel

Oktober 2021

Aufstellung der Luftgütemessstation

Bereits Monate vor Baubeginn wurde im Bereich der Mothwurfgasse eine Luftgütemessstation errichet. Diese wird von der Technischen Universität Graz betrieben und überwacht während der Bauzeit die Einhaltung aller vorgeschriebenen Luftgütewerte, insbesondere auch in Hinblick auf die (Fein-)Staubbelastung.

September 2021

Erhöhung von zwei 110kV-Masten

Vor dem Baustart des Murkraftwerks muss ein Mast der 110 Kilovolt-Leitung der Energienetze Steiermark über dem Projektgebiet erhöht werden.
Auch ein 110 kV-Mast der ÖBB wird erhöht. Der Beginn dieser Baumaßnahme ist für den 4. Oktober 2021 geplant.

September 2021

Erdkabel anstatt 20 kV-Freileitung

Im Nahbereich des künftigen Kraftwerks Gratkorn verläuft eine 20-Kilovolt-Freileitung. Diese Leitung wird vor Baustart als Erdkabel unter die Erde verlegt – positiver Effekt: Diese Stromleitung wird künftig nicht mehr sichtbar sein.
September 2021

Fledermäuse und Vögel

Nistkästen aufhängen

Für die Errichtung des Kraftwerks muss entlang der Mur Baumbestand geschlägert werden. Alle betroffenen Bäume wurden daher bereits auf vorhandene Nistplätze hin untersucht. Gefundene Fledermäuse sammeln wir ein und lassen diese an geeigneten Stellen im Nahbereich der Fundstelle wieder frei. Damit sich die Tiere nicht wieder in der Baumhöhle verstecken können, wurden diese verschlossen. Als Ersatz wurden im Nahbereich Nistkästen für Vögel und Fledermäuse aufgehängt. Aktuell hängen wir insgesamt 130 Fledermauskästen und 60 Vogelkästen auf, zum Teil begleitet von örtlichen Schulklassen.

 

September 2021

Schlangen sammeln

Würfelnatter

Rechtzeitig vor Baubeginn wurde im gesamten Projektgebiet bereits im Jahr 2020 ein umfangreiches Schlangenmonitoring durchgeführt. Dabei wurde der Schlangenbestand erhoben und die Tiere wurden anschließend fachgerecht umgesiedelt, zum Teil in die Uferbereiche anderer Murkraftwerke. Insgesamt wurden bisher rund 750 Reptilien umgesiedelt, davon rund 400 Schlangen. Die Würfelnatter war mit 250 Tieren die häufigste Schlangenart. Aber auch Blindschleichen,  Äskulapnattern, Ringelnattern und Schlingnattern wurden in Sicherheit gebracht.

Aktuelle Messwerte für Schall und Erschütterung an unterschiedlichen Messtationen:

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies für diese Website, um diese Karte ansehen zu können.

Bild zum Standort